Freeway Kurierservice - Startseite
Hotline: 0800-1120020
Css Template Preview

Lexikon

Was Sie schon immer über Kurierdienste wissen wollten, aber niemals zu fragen gewagt haben. Im Nachfolgenden versuchen wir für Sie eine Schneise ins Dickicht des täglichen Fachchinesisch zu schlagen. Wenn Sie sich einige Begriffe merken, können Sie schon im nächsten Meeting als Logistikexperte brillieren.

IconADR

Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route = Europäische Übereinkommen über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. Oder einfacher: Gefahrgutverordnung.

IconADSp

Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen. Regelt den Transport und die Haftung für Speditionen.

IconAlternativzustellung

Anderer Ausdruck für "beim Nachbarn abgeben".

IconAVI

Live Animales; Beförderungshinweis auf dem AWB beim Transport von lebenden Tieren

IconBAF

Bunker Adjustment Factor. Treibstoffzuschlag in der Seeschifffahrt

IconBereichszustellung

Bei der Bereichszustellung wird Ihre Sendung in einer bestimmten Abteilung oder Arbeitsgruppe zugestellt. Im Gegensatz zur persönlichen Zustellung bei der oft Ablieferhindernisse vorkommen können weil der Empfänger gerade nicht persönlich anwesend o. gerade verhindert ist, kann bei der Bereichszustellung die Sendung auch anderen Personen in derselben Abteilung übergeben werden.

IconCMR

Convention relative au contrat de transport international de marchandises par route (frz.) = Internationale Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen

IconCOB

Close of Business. Bezeichnet den Geschäftsschluss des Handelstages und findet Verwendung als Deadline für internationale Ausliefertermine bis zum jeweils landesüblichen Feierabend. Mitunter trifft man auch auf das gleichbedeutende End of Business (EOB)

IconCOD

Cash on delivery = Geld bei Abgabe / Nachnahme

IconDGR

Dangerous Goods Regulations; Beförderungsrichtlinien und Hinweise für den Transport von Gefahrengut

IconFSC

Fuel Surcharge, Treibstoffzuschlag in der Luftfracht der auf die Frachtrate aufgeschlagen wird

IconGGVS

Gefahrgutverordnung Straße

IconHAWB

House Airwaybill; zusätzliches Frachtdokument dass vom Abgangsspediteur ausgestellt wird und gemeinsam mit dem MAWB die Ware begleitet, zeigt den Absender sowie den Empfänger der Sendung

IconHUM

Human Remains; Beförderungshinweise auf dem AWB beim Transport von Toten

IconHGB

Handelsgesetzbuch - nach unseren AGB die Grundlage unserer Beförderungen (siehe Frachtgeschäft § 407 bis § 475h)

IconHUB

(Rad-)Nabe (engl.). Bezeichnet bei OverNight-Systemen den Hauptumschlagplatz. Hier laufen nachts alle Transportlinien eines Systems zusammen. Die Sendungen werden dort sortiert und wieder in die Linienfahrzeuge der jeweiligen Zieldepots verladen.

IconIATA

International Air Transport Association (engl.) = Internationale Flugtransportvereinigung

IconMAWB

Master Airwaybill; Frachtdokument und Urkunde über den Abschluss und Inhalt des Frachtvertrages im Luftverkehr, ausgestellt vom Abgangsspediteur oder einer Fluglinie selbst, gibt den Abgangspediteur sowie den Empfangsspediteur an

IconLastkilometer

Der Ausdruck Lastkilometer beschreibt die Entfernung einer Kurierfahrt, die mit der Last (also der Sendung) an Bord des Kurierfahrzeugs zurücklegt wird.

IconLetzte Meile

In der Transportlogistik meint dieser Begriff die Auslieferung vom örtlichen Depot bis zum Empfänger oder Endkunden. Letztes und oftmals aufwändigstes Glied in der Transportkette.

IconPER

Perishables; Beförderungshinweis auf dem AWB beim Transport von verderblichen Gütern (Lebensmitteln, Blumen, ...)

IconPOD

Proof of Delivery (engl.) = Abliefernachweis

IconRundkilometer

Der Begriff Rundkilometer beschreibt die Strecke einer Kurierfahrt vom Absender über alle Zieladressen bis zurück zum Absender (unabhängig davon ob tatsächlich eine Rücksendung zum Absender erfolgt). Die Anfahrt zum Absender ist üblicherweise nicht Bestandteil dieser Strecke, sofern dieser sich im direkten Einzugsbereich des Transportunternehmens befindet.

IconSSC

Security Surcharge; Sicherheitszuschlag in der Luftfracht der auf die Frachtrate aufgeschlagen wird

IconTACT

The Air Cargo Tariff; international anerkannter Luftfrachttarif der Frachtraten für folgende Ratengruppen nennt: Mindestfrachtbeträge (die nicht unterschritten werden dürfen), Allgemeine Frachtraten (gewichtsgestaffelte Rate für "General Cargo"), Spezialraten (Ausnahmetarife für gewisse Waren auf bestimmten Routen), Warenklassenraten (spezielle Tarife für bspw. Tiere, Wertgegenstände, ...)

IconTHC

Terminal Handling Charges; Kosten die für das Handling am Flughafen für Be- und Entladen des Flugzeugs, physische Kontrolle der Ware, Transport am Flughafen, etc.

IconVolumengewicht

Findet bei der Abrechnung von Overnight- und Internationalen Sendungen Anwendung, sofern es das auf der Waage ermittelte Realgewicht übersteigt. Das Volumengewicht wird anhand der Sendungsmaße nach folgender Formel ermittelt:

IconWA

Warschauer Abkommen über die Beförderung im internationalen Luftverkehr

Noch Fragen? Rufen Sie uns an!

      


 

 


Hotline: 0800-1120020